Bach-Blüten-Therapie

Sanft, nebenwirkungsfrei, wohltuend

 

Auf der Idee basierend, dass die gebundene Energie der Blüten eine regulierende Wirkung auf die Psyche des Menschen hat, wurde diese Therapie-Art von Edward Bach entwickelt. Rund 38 Blüten haben verschiedene Auswirkungen auf unsere Psyche und können damit auch Abhilfe bei körperlichen Symptomen schaffen.

Beispiele

Bilder mit freundlicher Genehmigung der Firma FloraCura Germany

Star of Bethlehem (dt. doldiger Milchstern / lat. Ornithogalum umbellatum) Negativer Gemütszustand: Körperliche, geistige oder seelische Schockerlebnisse blockieren das Handeln. Positives Entwicklungspotential: Der "Seelentröster", zur Verarbeitung der Schockerlebnisse.

Oak (dt. Eiche / lat. Quercus robur) Negativer Gemütszustand: Für den niedergeschlagenen Kämpfer der getreulich seine Pflicht erfüllt und nicht aufgibt. Daueranspannung, Überanstrengung und Erschöpfung. Positives Entwicklungspotential:Ausdauer und Belastungsfähigkeit.

Cerato (dt. Bleiwurz / lat. Ceratostigma willmottiana) Negativer Gemütszustand: Fehlendes Vertrauen in die innere Stimme, in die eigene Meinung. Positives Entwicklungspotential: Vertrauen in die eigene Intuition.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Einbeck Impressum | Datenschutzerklärung